Transport
//
02.05.2022

Rexel Austria erweitert Abholzeiten mit Variocube Click & Collect Lösung

Transport

Nahtlos integriert in das eigene ERP & TMS ermöglicht die Smart-Locker-Anlage 24/7 Abholung von zuvor bestellten Waren.

Die neuen VC ProLine LGA-1 und LGA-2 zum ersten Mal im Einsatz.

Der Vollsortimenter für den Elektrofachhandel und Spezialist für Gebäudeautomation, Sensorik und Automation REXEL Austria setzt bei seiner Abholstation auf eine innovative Click & Collect Lösung von Variocube. Eigens für dieses Projekt wurden Langgut-Schließfachmodule entwickelt und gesicherte Palettenstellplätze integriert, um den Großteil des Sortiments aus 220.000 Artikeln smart übergeben zu können.

Spezialisten Know-how trifft Vollsortimenter

REXEL Austria steht mit seinen beiden führenden Vertriebsmarken Regro und Schäcke mit insgesamt 700 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen seit 1996 für Kundennähe, erstklassigen Service und fundierter Beratung für B2B im Großhandel mit Elektroinstallationsmaterial und Elektrogeräten.

REXEL Austria bietet dabei Lösungen für die Gebäudeautomation in Neubau- oder Renovierungsprojekten. Regro ist der führende Ansprechpartner in der Gruppe zu den Themen Sensorik, Automatisierung und Antriebstechniken sowie Gebäudetechnik und KNX-gesteuerter Systemlösungen. Schäcke ist mit 220.000 Artikeln der Vollsortimenter für den Elektrofachhandel und Gewerbekunden und punktet zusätzlich durch fachkundige Beratung.

Kundennähe mit innovativer Variocube Click & Collect-Lösung.

Mit 16 Standorten sind die Unternehmen und Marken der REXEL-Gruppe immer nahe am Kunden und bieten erstklassigen Service. Um diesen noch weiter
zu verbessern und um die Abholzeiten für die Kunden und Kundinnen noch flexibler zu gestalten, entschied man sich im Zuge der Umbauarbeiten 2021 und 2022 am Standort Wien / Murbangasse eine moderne Abholstation als Pilotprojekt zu errichten.

In dieser Abholstation können Kunden und Kundinnen die von ihnen bestellten Artikel jederzeit abholen, vollkommen unabhängig von den Öffnungszeiten auch am Wochenende. Nach der erfolgten Bestellung erhält der oder die Auftraggeber:in eine E-Mail mit dem entsprechenden Abholcode, mit diesen lassen sich die Zugangstüren zu dem Abholbereich öffnen. Anschließend gibt der oder die Abholer:in diesen Code am Terminal ein, das entsprechende Fach springt auf und die Waren können entnommen werden.

Nach der Inbetriebnahme im Februar 2022 zeigt man sich zufrieden: „Wir nutzen das System nun seit 2 Monaten und sehen eine Verlagerung der Abholzeiten nach Dienstschluss. Wir können nun auch die Kunden durch die Abholstation über die Öffnungszeiten hinaus erreichen und betreuen“ berichtet Herr Mayerhofer.

Mit der Errichtung der Anlage gibt REXEL Austria den Mitarbeitern im Verkauf die Möglichkeit, mehr Zeit in die Beratung der Kunden und Kundinnen zu investieren und verlagert die Abholung vorab bestellter Waren fast zur Gänze in die Abholstation. Die Mitarbeiter:innen im Verkauf und die Kunden sehen die Lösung als innovative Erweiterung um die Wartezeiten zu verkürzen. REXEL Austria will zukünftig verstärkt von den Öffnungszeiten unabhängig 24/7 Waren übergeben, die dabei entstandene Optimierung von Kosten war ein willkommener Nebeneffekt, aber nicht im Fokus für den Auftraggeber.

Warum entschied sich REXEL Austria für Variocube?

„Der Erstkontakt war im Herbst 2019, uns überzeugen zahlreiche Faktoren wie die offenen Schnittstellen, Kaskadierbarkeit, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die hohe Benutzerfreundlichkeit“ hebt Herr Mayerhofer hervor „Im Zuge des Projekts hat Variocube in Summe immer schnell reagiert und das Projekt zügig vorangebracht, das war für uns essenziell, da wir aufgrund des fixen Eröffnungstermins unter starkem Zeitdruck standen.“

Mit der API eingebunden in bestehende Prozesse.

Für den REXEL-Kunden sollte sich so wenig wie möglich an den gewohnten Bestellprozessen via Telefon, E-Mail oder per Webshop ändern, es kam lediglich die Option der Abholung aus der Locker-Station hinzu. Auch intern können Bestellungen per Klick vom Innendienst auf eine Locker-Abholung umgestellt werden. Durch die Integration in den bestehenden Abholprozess ist der Schulungsaufwand in der Logistik und im Innendienst gering ausgefallen.

Um dies nahtlos zu ermöglichen, wurde eine neue Schnittstelle zum REXEL TMS System (Transport Management System) verwendet, mit dieser Anbindung werden die Aufträge automatisiert an den Locker übergeben und der Status der Bestellung ist für den Kunden im Webshop jederzeit ersichtlich. Im ERP-System wurde eine neue Schnittstelle für Locker-Aufträge in das von REXEL Austria verwendete TMS erstellt und neue Steuerungen und Konfigurationen implementiert. Damit können weitere Smart Locker-Anlagen zukünftig an anderen Standorten einfach aktiviert werden.

Langgut- und Palettenschließfächer für spezielle Anwendungen

Nach der kundenseitigen Erhebung des Sortiments und Anforderungen des Vertriebsteams wurde mit der Konzipierung der Anlage begonnen. Im Mittelpunkt stand wie auch schon bei der Software die einfache Nutzung für den Abholer:in.

Neben den Standardmodulen der Variocube ProLine wurden speziell für REXEL Austria Langgut-Fächer entwickelt. Diese ermöglichen Formrohre und weiters Landgut bis zu einer Länge von 300cm in einem an der Oberseite offenen Fach zu lagern. Die Langgutfächer sind seit Projektende für alle Kunden im Schrankmodulportfolio von Variocube erhältlich. 

Zusätzlich werden die Schlösser der gesicherten Palettenabstellplätze mittels des zentralen Variocube-Terminals angesteuert und wie die Türen der ProLine-Module geöffnet. Auf diese Weise kann fast das gesamte Sortiment mit der Smart-Locker-Anlage übergeben werden.

Infos zum Unternehmen
smarte Schließfachsysteme
Variocube GmbH
Bock, einzusteigen?
Who moves mountains even across oceans? You do.
if you can think it, we can do it
Multi-Carrier Versandsoftware
Ihr Guide zur richtigen Ausbildung im EInkauf
on the ROAD – in Time your best SOLUTION