TMS-Entwickler LIS AG nimmt an SITL Europe und SOLUTRANS teil

digitalisierung 09.09.21

Erste Teilnahme an Pariser Messe / Mobile Anwendungen per Browser und App im Fokus / Messeauftritt an Stand E75 in Pavillon 1 (SITL Europe) sowie an Stand D009 in Halle 1 (SOLUTRANS).

Eigentlich hätte der Premierenauftritt der Logistische Informationssysteme AG auf der SITL Europe (Semaine Internationale du Transport et de la Logistique) schon im Frühjahr vergangenen Jahres stattfinden sollen. Die Corona-Pandemie hatte dem jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei der diesjährigen Auflage der Messe hingegen ist der deutsche Software-Entwickler dabei und präsentiert sein Transport Management System WinSped vom 13. bis 15. September an Stand E75 in Pavillon 1 der Expo Porte de Versailles. In den Fokus stellen wird das Unternehmen insbesondere den Browser-basierten Zugriff auf das Online-Logistikportal WebSped sowie die mobile Anwendung AppSped. Zu sehen sein werden diese Messehighlights auch auf der SOLUTRANS (Stand D009, Halle 1), die vom 16. bis 20. November in Lyon stattfindet. Der TMS-Spezialist aus dem westfälischen Greven hat sein Frankreich-Geschäft in den vergangenen Jahren intensiviert und unterhält seit Anfang 2018 eine Dependance in La Rochelle.

„Der Bedarf an leistungsfähigen und benutzerfreundlichen Transport Management Systemen ist in Frankreich sehr hoch. Mit WinSped bieten wir eine Software, die sämtliche Prozesse von Transport und Lagerung abbildet“, sagt Boris Melnik, Geschäftsführer bei der LIS France SAS. So gibt es für die unterschiedlichsten Aufgaben wie beispielsweise die Auftragsabwicklung, die Disposition, die Lademittelverwaltung oder die Personaleinsatzplanung eigene Module. Dank dieser modularen Architektur lässt sich die LIS-Lösung immer bedarfsgerecht und entsprechend der individuellen Anforderungen des Anwenders konfigurieren. „Für Sammelgutspediteure ist WinSped damit genauso geeignet wie für Logistikdienstleister in der Automobilbranche oder Gefahrguttransporteure“, sagt Melnik. Zudem ist das TMS in verschiedenen Sprachen verfügbar, darunter auch Französisch. So ist sichergestellt, dass Nutzer aus unterschiedlichen Herkunftsländern die Software problemlos bedienen können.

Das Online-Logistikportal WebSped ermöglicht die Online-Bearbeitung von Aufträgen und ist funktional als Webanwendung in WinSped eingebunden. Neben der Auftragserfassung, Statuserfassung steht auch die Sendungsverfolgung jederzeit ortsunabhängig über die Browser-Oberfläche zur Verfügung. Zur Vereinfachung des Informationsaustauschs und für eine verbesserte Transparenz der Abläufe gegenüber dem Kunden kann auch diesem Zugriff auf alle relevanten Daten gewährt werden. Das Design von WebSped kann kinderleicht an die jeweilige Corporate Identity der Anwender angepasst werden.

Auch über die mobile Lösung AppSped können Transportaufträge von jedem Ort aus per Smartphone oder Tablet abgewickelt werden. Die App unterstützt ihre Nutzer bei sämtlichen Abläufen – von der Kommunikation bis hin zur Schadensdokumentation. Über die Sign-on-glass-Funktion lassen sich die Zustellung und der Erhalt der Ware sicher und unkompliziert dokumentieren. Verfügbar ist die App für sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte sowie in den Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch, Bulgarisch, Rumänisch, Polnisch, Russisch, Portugiesisch und Spanisch.

Wie WinSped genau funktioniert und welche Vorteile das LIS-System bietet, können Interessierte auf der SITL Europe als auch auf der SOLUTRANS an Demoversionen testen. Beratungstermine können ganz einfach vorab über die LIS-Website vereinbart werden.

 

LIS Logistische Informationssysteme Aktiengesellschaft

Die LIS Logistische Informationssysteme AG (LIS) entwickelt und installiert seit über 40 Jahren Transport-Management-Software. Mit der WinSped-Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und einen reibungslosen automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl von Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. LIS beschäftigt aktuell rund 200 Mitarbeiter und unterhält Standorte in Memmingen, Hasselt (Niederlande), Pszczyna (Polen), La Rochelle (Frankreich), O Barco (Spanien) und Hundested (Dänemark). Sitz des Unternehmens ist Greven.

 

Digitalisierung
Sie möchten sich mit einem Lehrabschluss in der Logistik höher qualifizieren?

Sie arbeiten seit mind. 1,5 Jahren als Quereinsteiger in der Logistik?

Sie wollen eine solide Ausbildung in einer krisensicheren Branche?

Sie wollen tiefer eintauchen in die Materie und suchen eine fundierte Ausbildung?